Siebengebirge per Klapprad

Ja, mit einem Klapprad das Siebengebirge zu durchfahren ist eine bekloppte Idee. Das habe ich vorher geahnt, währenddessen gemerkt und im Nachhinein kopfschüttelnd begrinst. Aber manchmal muss ich mich selbst testen. Mir Herausforderungen auferlegen, die ich mit viel körperlicher und geistiger Bewegtheit dann irgendwie durchstehe, mit viel Fluchen und viel Genuss, wenn das Fluchen einmal überwunden ist. Und darum geht es.

Es geht mir beim Reisen nicht darum, “Urlaub” zu machen. Nicht darum, die Natur nur zu “genießen”. Es geht mir darum, mich in der Natur zu testen. Meine menschliche Existenz zu fühlen, mit allen Sinneswahrnehmungen, allen Stimmungen, mit allen Hindernissen, Möglichkeiten und Grenzerfahrungen.

Nun war das Siebengebirge wirklich kein großer Trip. Drei Tage lang habe ich Wälder und Berge durchfahren (geschoben, gefroren, über Baumstämme gehoben). Aber wieder einmal war ich innerhalb kürzester Zeit fasziniert davon, wie …

ich sehr bald genau hier weiterschreibe….

Feel with your heart what your eyes can't see

%d bloggers like this: